Informationskorrespondenz

Datenschutz bezeichnet den Schutz von personenbezogenen Daten und der Privatsphäre vor Missbrauch. Datenschutz und Informationssicherheit haben in unserem Unternehmen eine hohe Priorität. Da Securitas Direct auf dem Gebiet der Sicherheit tätig ist, ist der gewissenhafte und sorgfältige Schutz der Daten unserer Kunden, Partner und Angestellten grundlegend.
 
Der Zweck dieser Information ist, Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bei Korrespondenz und Telefongesprächen zu informieren.
 
Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den Datenschutzbeauftragten von Securitas Direct, den Sie unter folgender E-Mail-Adresse erreichen: dp@securitas-direct.ch
 
A)     DATENVERARBEITUNG BEI KORRESPONDENZ
 
Securitas Direct verarbeitet die in der Geschäftskorrespondenz vorhandenen personenbezogenen Daten zur Bearbeitung der Anfragen und Anträge. Dabei handelt es sich im Wesentlichen um Ihren Namen, Ihre Kontaktdaten, Ihre Zugehörigkeit zu einem Unternehmen sowie Ihre Funktion in diesem Unternehmen.
 
Wenn Sie sich in einer Geschäftsbeziehung mit uns befinden, werden zusätzliche Daten erhoben, die im Zusammenhang mit dem Zweck der Geschäftsbeziehung stehen. Über die Verarbeitung dieser Daten werden Sie zu gegebener Zeit separat informiert.
 
Ihre personenbezogenen Daten werden von Securitas Direct nur so lange aufbewahrt, wie es zur Erreichung des Zwecks erforderlich ist und/oder solange es eine gesetzliche Grundlage für eine solche Aufbewahrung gibt.
 
Securitas Direct verarbeitet personenbezogene Daten im Rahmen des Rekrutierungsprozesses. Wenn Sie sich für eine Stelle bewerben, bewahrt Securitas Direct mit Ihrem Einverständnis Ihre personenbezogenen Daten (Curriculum Vitae) auf. Diese Daten werden während des Selektionsverfahrens und bis zu 6 Monate danach aufbewahrt.
 
B)      DAUER DER AUFBEWAHRUNG IHRER PERSONENBEZOGENEN DATEN
 
Auf der Grundlage von Art. 179bis des Schweizerischen Strafgesetzbuchs nehmen wir die ein- und ausgehenden Anrufe in unserer Alarmzentrale auf. Die Aufnahmen der Telefonanrufe werden 12 Monate lang aufbewahrt. Im Falle eines Rechtsstreits können die Aufnahmen bis zum Abschluss des Rechtsstreits aufbewahrt werden.
 
Die personenbezogenen Daten werden so lange aufbewahrt, wie es für die Bearbeitung Ihrer Anfrage notwendig ist. Wenn Sie mit uns in einer Geschäftsbeziehung stehen, werden Ihre Daten während der gesamten Dauer der Geschäftsbeziehung verarbeitet.
 
Am Ende der Geschäftsbeziehung werden die Daten während der gesetzlich vorgeschriebenen Aufbewahrungsfrist aufbewahrt.
 
C)      EMPFÄNGER
 
Externe Empfänger sind Behörden oder behördenähnliche Organisationen, gegenüber denen wir zur Offenlegung verpflichtet sind.
 
Wir arbeiten mit externen Partnern zusammen, die uns bei der Verarbeitung personenbezogener Daten unterstützen, z. B. bei der Bereitstellung von IT-Infrastruktur. Diese Partner sind sorgfältig ausgewählt und sind als Subunternehmer vertraglich gebunden.
 
D)     ÜBERMITTLUNG IN LÄNDER AUSSERHALB DER SCHWEIZ
 
Grundsätzlich werden Ihre Daten nur dann in Länder ausserhalb der Schweiz übermittelt, wenn dort ein ausreichendes Datenschutzniveau gewährleistet ist oder zusätzliche Garantien für die Sicherung der Daten erbracht werden.
 
E)      IHRE RECHTE
 
Sie haben das Recht auf Auskunft über Ihre personenbezogenen Daten, auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Übermittlung und Widerspruch. Sie können Ihr Recht ausüben, indem Sie unseren Datenschutzbeauftragten kontaktieren, der Ihre Anfrage prüft und bearbeitet.
 
F)      AUFSICHTSBEHÖRDE
 
Die zuständige Aufsichtsbehörde ist der Eidgenössische Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragter (EDÖB).
 
Über ihn können Sie Ihr Beschwerderecht geltend machen, wenn Sie der Meinung sind, dass der korrekte Schutz Ihrer Daten nicht eingehalten wurde.